Rowan überrascht mit seinen Auswirkungen: Nutzen, Schaden und Verwendung

Heute gibt es eine Pflanze, die viele von uns seit ihrer Kindheit gesehen haben und die immer schädlich sein soll, weshalb wir sie eigentlich nicht sehr gut kennen: Rowan.

Sie werden es vielleicht nicht erkennen, wenn Sie seinen Namen hören, aber wir sind sicher, dass Sie sich sofort daran erinnern werden, was ein Ebereschenbaum ist, wenn Sie seine orangeroten Früchte in Form von winzigen Kugeln sehen.

Was ist mit mehr?

Ja, heute werden wir alle Aspekte von Uveias vorstellen, die als schädlich gelten, und nacheinander erklären, welche Art von Schaden und Nutzen sie haben. Natürlich werden wir nicht darauf verzichten, zu erwähnen, wie man Eberesche konsumiert und wie wir sie nutzen können, um von ihren Vorteilen zu profitieren.

Lassen Sie uns also erklären, was Eberesche ist und was nicht, ohne dass Sie länger warten müssen. Lassen Sie uns allen helfen, die Eberesche in all ihren Aspekten kennenzulernen.

Komm schon ...

Wir sehen es immer, aber wir wissen es nicht sehr genau: Was ist Eberesche?

Rowan ist eines der besten Mitglieder der Familie der Rosaceae. Obwohl gesagt wird, dass es Arten gibt, die im Winter ihre Blätter abwerfen und bis zu 25 Meter lang werden können, hat diese Pflanze, die in unserem Land allgemein als mittelgroßer Baum bezeichnet wird, tatsächlich viele Arten. Unter den 12 verschiedenen Ebereschentypen in unserem Land können wir sagen, dass die bekanntesten unter den Menschen Vogelgebirgsasche, Ahornblatt-Eberesche und weiße Eberesche sind.

Die Orangenfrüchte von Ebereschenbäumen, die fast jedem bekannt sind, werden von vielen Tieren, insbesondere Vögeln, verzehrt. Auf diese Weise haben Samen, die nicht vom Verdauungssystem der Tiere verdaut werden, die Möglichkeit, sich auf verschiedene Gebiete auszubreiten und sich zu vermehren. Als solches gehört der Ebereschenbaum im Allgemeinen zu den "selbstwachsenden Pflanzen" in der Natur.

Die Früchte der Pflanze, die von Mai bis Juni blüht, beginnen Ende Sommer und Frühherbst zu reifen und ziehen sowohl Tiere als auch Menschen an, indem sie mit ihren Farben Aufmerksamkeit erregen. Es wäre jedoch nicht falsch zu sagen, dass der Verzehr von Eberesche nicht sehr verbreitet ist, da er in der Öffentlichkeit als giftig gilt und seine Vorteile nicht bekannt sind.

Aber wie wahr ist das Ihrer Meinung nach? Hier ist die Zeit für die Vor- und Nachteile von Rowan ...

Sie sagen schädlich, aber: Vorteile von Eberesche

  • Es hilft, den lang anhaltenden Husten zu stoppen und hat eine schleimlösende Wirkung.
  • Es hat eine senkende Wirkung auf Blutdruck und Blutzucker.
  • Da es reich an Vitamin C ist, stärkt es das Immunsystem.
  • Es wird gesagt, dass Cremes und Seifen, die mit Eberesche hergestellt wurden, die Haut reinigen und eine antioxidative Wirkung haben.
  • Dadurch können die im Körper auftretenden Entzündungen schneller heilen.
  • Es unterstützt Frauen dabei, ihre Menstruationsperioden viel bequemer zu verbringen.
  • Es soll eine harntreibende Wirkung haben.
  • Es hilft, das im Körper angesammelte Ödem und die dadurch auftretende Schwellung zu beseitigen.
  • Es soll auch eine blutbildende Wirkung haben.
  • Gleichzeitig ist es ein Heilmittel für diejenigen, die Verstopfungsprobleme haben.
  • Was ist mit dem "Schaden" Teil: die Schäden von Rowan

    Rowan ist, wie Sie wissen, eine Frucht, die allgemein als "giftig, ungenießbar" bezeichnet wird. Wie genau sind diese Informationen?

    Lassen Sie uns zunächst einen Punkt teilen, an den man sich erinnern muss: Rowan ist nicht wirklich eine Frucht, die roh verzehrt werden kann, wenn sie von ihrem Zweig gepflückt wird. Lassen Sie uns zumindest unterstreichen, dass dies von vielen Experten nicht empfohlen wird. Natürlich führt das Essen eines winzigen Uvezi nicht zu tödlichen Konsequenzen, aber aufgrund seiner cremigen, leicht staubigen Textur kann Eberesche ersticken, wenn sie roh verzehrt wird, was, wie Sie sich vorstellen können, lebensbedrohlich sein kann.

    Wenn Sie jedoch Uvezi ohne Verarbeitung essen möchten, lassen Sie es mindestens 4 bis 5 Tage warten, nachdem Sie es vom Zweig gepflückt haben, und essen Sie es, nachdem es gereift ist und seine Farbe beginnt, braun zu werden.

    Abgesehen davon kann die Eberesche, wenn sie roh verzehrt wird, ernsthafte Übelkeit, Schmerzen und sogar Erbrechen verursachen, insbesondere bei empfindlichen Personen. Aus diesem Grund wird nicht empfohlen, es aus dem Uvezi-Zweig zu nehmen und zu essen.

    Natürlich ist es von großer Bedeutung, es in Maßen zu konsumieren, da es starke Auswirkungen hat.

    Schließlich sollten Personen mit chronischen und schweren Krankheiten sowie Personen mit einem allergischen Körper vor der Anwendung ihren Arzt konsultieren. Das Endergebnis ist, sagen wir, essen Sie keine Früchte, die Sie vorher nicht kannten oder konsumierten, einschließlich Eberesche, ohne Experten zu konsultieren.

    Seien Sie nicht verwirrt: Wie konsumiere ich Eberesche?

    Wir sagten, dass es nicht empfohlen wird, Ebereschenfrucht frisch zu verzehren, aber es wäre schön zu erwähnen, wie Sie es verwenden können. Wenn Sie sich für Rowan entscheiden, müssen Sie es zuerst von zuverlässigen Kräuterkennern oder Online-Shopping-Sites beziehen, die Naturprodukte verkaufen. Sie können getrocknete Früchte und Blätter finden.

    Sie können es verwenden, um Tee zu machen. Nehmen Sie dazu 1 Teelöffel getrocknete Eberesche von den Kräuterkennern, kochen Sie 1 Tasse Wasser und geben Sie es zu dem Wasser, das Sie auf der Seite halten. Lassen Sie es für ca. 2-3 Minuten ziehen und dann sofort abseihen und die Körner trennen. Sie können es trinken, wenn es etwas wärmer wird. Wenn Sie jedoch beim Trinken Schwellungen, Brennen, Juckreiz, Übelkeit im Hals oder an anderer Stelle in Ihrem Körper haben, sollten Sie sofort mit dem Trinken aufhören. Wenn diese Beschwerden weiterhin bestehen, sollten Sie einen Arzt konsultieren.

    Außerdem finden Sie Marmeladen, Marmeladen mit Eberesche sowie Sirupe, Cremes und sogar Seifen, die mit Eberesche zubereitet wurden, in Kräuterkundigen und Online-Shopping-Sites mit Naturprodukten.

    kürzliche Posts