Ist Fasten während der Schwangerschaft möglich, ist Fasten während der Schwangerschaft schädlich?

Mit der Ankunft des Monats Ramadan hat fast jeder Fragen zum Fasten. Abgesehen von allgemeinen Fragen wie der Frage, ob das Zähneputzen das Fasten ungültig macht oder ob das Erbrechen das Fasten ungültig macht, fragen wir uns, ob Diabetiker, die in direktem Zusammenhang mit unserer Gesundheit stehen, fasten können.

Einer von ihnen Fasten während der Schwangerschaft. Was angehende Mütter neugierig sind "Wird während der Schwangerschaft gefastet?"Die Antwort auf die Frage hängt tatsächlich davon ab, ob sie sich selbst oder ihren Kindern Schaden zufügen, wenn sie fasten.

Nehmen wir also diejenigen, die sich unten fragen: Wie ist Fasten während der Schwangerschaft, fastet es während der Schwangerschaft?

Hinweis: Aber lassen Sie uns Sie sofort warnen. Sowohl für Ihre eigene Gesundheit als auch für die Gesundheit Ihres Babys ist es hilfreich, Ihren Arzt zu konsultieren, ob Sie vor dem Ramadan fasten können und was Sie während Sahur und Iftar essen sollten.

Fasten während der Schwangerschaft: Fasten Sie während der Schwangerschaft?

Supergesunde Kinder

Experten geben an, dass in Studien zum Fasten werdender Mütter während des Ramadan das Fasten im Allgemeinen keine negativen Auswirkungen auf die Gesundheit von Mutter und Kind hat und dass es keinen Unterschied im Gewicht von Babys gibt, die aufgrund des Fastens beim Fasten schwangerer Frauen geboren wurden . Diese Situation kann jedoch je nach Schwangerschaftsprozess der Mutter und der Gesundheit des Babys variieren.

Schwangere müssen vor allem in den Sommermonaten, in denen der Hunger und Durst im Ramadan länger und das Wetter wärmer ist, vorsichtiger sein. Wenn übermäßiger Flüssigkeitsverlust und Fasten über einen längeren Zeitraum die Gesundheit der neuen werdenden Mutter beeinträchtigen, ist es möglicherweise besser, nicht zu fasten. Ebenso können Frauen, die stillen, nicht fasten, wenn ihre Milch entwöhnt ist und Kinder verletzt werden.

Da Übelkeit, Erbrechen und Appetitstörungen bei Frauen in den ersten drei Monaten ihrer Schwangerschaft häufig sind und sich die Organe des Babys in dieser Zeit entwickeln, ist es eine bessere Option, nicht zu fasten. Gleiches gilt für Schwangerschaften, bei denen das Risiko einer Fehlgeburt besteht.

Darüber hinaus ist es bei Diabetesunverträglichkeit, Diabetes oder Bluthochdruck aufgrund einer Schwangerschaft erforderlich, die Ernährung nicht zu ändern. Andernfalls kann die Gesundheit von Mutter und Kind beeinträchtigt werden.

Worauf sollten schwangere Frauen, die fasten, achten?

während der Schwangerschaft

Es ist sehr wichtig, dass die werdende Mutter während der Schwangerschaft genügend Flüssigkeit trinkt. Aus diesem Grund sollten schwangere Frauen, die fasten, während der Sahur viel Flüssigkeit zu sich nehmen. Besonders im Monat Ramadan, der mit den Sommermonaten zusammenfällt, sollte nicht vergessen werden, dass dies ein Punkt ist, auf den man achten sollte.

Darüber hinaus sollten fastende schwangere Frauen erst im Iftar in der Hitze bleiben und sich tagsüber ausreichend ausruhen. Da der Blutdruck schwangerer Frauen leichter sinken kann als bei anderen Menschen, ist es auch wichtig, darauf zu achten, dass sie ihren Zuckerbedarf in Sahur decken.

Lassen Sie uns hinzufügen, dass es für werdende Mütter, die eine riskante Schwangerschaft hatten (Diabetes, Frühgeburt, Blutung, Mehrlingsschwangerschaft, Wachstumsverzögerung), viel korrekter wäre, nicht zu fasten.

Lassen Sie uns noch einmal wiederholen; Für Ihre eigene Gesundheit und die Gesundheit Ihres Babys sollten Sie Ihren Arzt konsultieren, um zu erfahren, ob Sie fasten können oder nicht, und entsprechend handeln.

k├╝rzliche Posts