Wie füttere ich Frühgeborene und was sollte beachtet werden?

Die Entwicklung des Babys im Mutterleib ist zwischen 38 und 42 Wochen abgeschlossen. Wenn das Baby vor der 38. Woche geboren wird, sind Reflexe wie Saugen und Schlucken nicht vollständig ausgebildet, und das Verdauungssystem ist auch weniger entwickelt als bei Babys, die mit einer normalen Geburt geboren wurden. Vorzeitige Säuglingsernährung ist sehr wichtig, insbesondere in den wenigen Wochen nach der Geburt. Aufgrund des niedrigen Body / Mass-Index des Babys und der unterentwickelten Körpersysteme sollte in den folgenden Monaten auf die Fütterungsprozesse geachtet werden.

Die Bedeutung der Muttermilch für Frühgeborene

Muttermilch ist sehr wichtig für Frühgeborene. Die Qualität und Angemessenheit der Muttermilch ist wichtig, um das Immunsystem des Babys zu stärken, die Organentwicklung schnell abzuschließen und an Gewicht zuzunehmen. Um den Gehalt an Muttermilch anzureichern, muss die Mutter während und nach dem Wochenbett auf den Fütterungsprozess achten. Wie in der Schwangerschaftsperiode ist es notwendig, Substanzen wie Rauchen und Alkohol während der Periode, in der das Baby Muttermilch erhält, vollständig zu vermeiden.

Frühgeborene sollten durchschnittlich alle 2-3 Stunden gefüttert werden, genau wie Babys, die bei normaler Geburt geboren wurden. Das Stillen kann in den ersten Wochen schwierig sein, da sich die Grundreflexe des Babys nicht entwickeln. Wenn das Baby im Inkubator bleibt, ist es sehr wichtig, dass das Baby dabei genügend Muttermilch bekommt.

Wann können Frühgeborene auf Ergänzungsfutter umsteigen?

Experten zufolge können Babys, die nach der 38. Woche geboren wurden, ab der 24. Woche auf zusätzliche Lebensmittel umsteigen. Da sich das Verdauungssystem von Babys erst in der 24. Woche und bis zu diesem Zeitpunkt ausreichend entwickelt, enthält die Muttermilch alle Nährstoffe, die das Baby benötigt, und reicht allein aus. Nach der 24. Woche kann es für Frühgeborene sowie für Babys, die mit normaler Geburt geboren wurden, auf zusätzliche Lebensmittel umgestellt werden. In Fällen, in denen Muttermilch für Frühgeborene ausreicht, ist es jedoch wichtig, die Muttermilch fortzusetzen.

Spezielle Fütterungsmethoden für Frühgeborene

Frühgeborene müssen in den ersten 6 Monaten ausschließlich mit Muttermilch gefüttert werden und in den folgenden Monaten weiterhin Muttermilch zusammen mit Ergänzungsfuttermitteln erhalten. Wenn die Muttermilch nicht ausreicht, werden spezielle Ernährungsformeln für Frühgeborene gegeben. Prof. Prof. DR. Nilgün Kültürsay erklärt, dass in Fällen, in denen die Muttermilch nicht ausreicht, Milch zur Behandlung von Frühgeborenen verwendet werden sollte. Für die Entwicklung des Babys ist es jedoch wichtig, dass die Formel vom Arzt empfohlen wird. Bei Vitamin D- oder Eisenmangel beim Baby sollte der Inhalt der Formeln entsprechend angepasst werden.

In Fällen, in denen die Muttermilch ausreicht, sollten spezielle Fütterungsmethoden entsprechend dem Entwicklungsprozess von Frühgeborenen festgelegt werden. Die Übergangszeit des Babys zu zusätzlichen Nahrungsmitteln kann auch abhängig von der Entwicklung des Babys bestimmt werden. Spezielle Pflege- und Ernährungsprogramme für Frühgeborene, deren Geburtsgewicht sehr niedrig ist und deren Körpersysteme unzureichend sind, sollten von Fachärzten festgelegt werden.

k├╝rzliche Posts