Wie macht man Pasta zu Hause?

Pasta-Pakete sind das erste Paket, das uns in Zeiten des Zeitmangels auffällt. Es vervielfacht das Glück und bietet die Medizin des Unglücks auf jedem Teller. Wenn wir fragen "Was ist Ihre Mahlzeit der Freude und des Glücks?", Wird das Wort "Pasta" aus dem Mund von Hunderten von Menschen gegossen. Wir können leicht Nudeln, die wir so sehr lieben, auf Märkten und in Lebensmittelgeschäften kaufen. Als solches sind wir zu faul, um zu Hause Pasta zu machen, und wir denken nicht einmal darüber nach. Denn ob es die Zutaten für die Herstellung von Nudeln zu Hause oder auf den Bühnen sind, es macht uns kein bisschen Angst.

Für die Zubereitung der Nudeln sind jedoch sehr einfache Zutaten erforderlich, und es sind einige Tricks zum Kochen und Saucen erforderlich. Sobald Sie diese Zutaten und Kenntnisse haben, können Sie Nudeln herstellen, die so lecker sind, dass Sie einen Stein in die verpackten Nudeln legen können. Nach dem Essen werden Sie sagen: "Wenn dies Pasta ist, was war das Essen, das ich vorher gegessen habe?"

Hier ist unser Leitfaden für die Herstellung von Pasta, das Kochen nach den Tricks!

Einführung in Pasta 101: Dinge, die bei der Zubereitung von Pastateig zu beachten sind

- Bereiten Sie Ihre Zutaten vor.

Mischen Sie die Zutaten und kneten Sie den Teig.

- Den Teig ruhen lassen.

- Gestalte es.

- Und Happy End! Koch es.

Hier ... Das Geheimnis für die Zubereitung der perfekten Pasta besteht in diesen Phasen. Nach den Regeln, die Sie in jeder Phase befolgen müssen, und den Tricks, auf die Sie achten müssen, bleibt nur die Qualität der Materialien übrig. Berühren Sie Ihr Vergnügen nicht, besonders wenn Ihre Materialien von sehr hoher Qualität sind. Daher ist die Materialauswahl von großer Bedeutung. Möglicherweise möchten Sie verschiedene Mehle verwenden, um Kalorien zu reduzieren oder den Geschmack zu erhöhen. Wer zum ersten Mal Nudelteig macht, sollte jedoch hochwertiges, proteinreiches Weißmehl bevorzugen. Auf diese Weise wird die Konsistenz des Teigs so sein, wie sie es wünschen, und die Dinge werden während der Öffnungsphase einfacher. Das Vorhandensein von Gluten ist hier von großer Bedeutung, es hilft dem Teig, eine elastischere Struktur zu haben. Aus diesem Grund halten wir es für nützlich, noch einmal zu betonen und daran zu erinnern. Es ist am besten, verschiedene Mehle in der ersten Phase beiseite zu lassen.

Die zweitwichtigste Zutat ist Ei. Pasta wird auch ohne Eier hergestellt, aber Ei ist eine der Zutaten, denen der Geschmack und die Konsistenz der Pasta am meisten zu verdanken sind. Es ist sehr wichtig, dass das Ei besonders biologisch ist, das auf ganz natürliche Weise und aus einer natürlichen Umgebung gewonnen wird. Zusätzlich zu den Eiern wird zusätzlich zur Konsistenz der Nudeln Wasser verwendet.

Bei Verwendung von Nudelteig, Ei, Eiweiß und Wasser ergeben sich völlig unterschiedliche Ergebnisse.

Wenn nur Eier im Teig verwendet werden, wird die Farbe dunkler gelb. Dies wird als die Nudelfarbe angesehen, die wir gewohnt sind. Während das Ei die Nudeln intensiver schmecken lässt, sorgt es für eine weichere Textur. Obwohl es keine sehr gute Wahl ist, nur Eiweiß zu verwenden, ist es ein wichtiger Faktor für eine leicht feuchte Textur. Die Verwendung von nur Wasser kann zu Geschmacksmängeln führen. Kurz gesagt, je mehr Eier, je mehr Farben, desto mehr Geschmack!

Darüber hinaus benötigt Nudelteig ein köstliches Olivenöl. Es ist wichtig, ein hochwertiges Olivenöl zu verwenden, um das Öffnen zu erleichtern!

Wie macht man Nudelteig?

Nachdem Sie die Aufgaben der Zutaten erklärt haben und wie sie ausgewählt werden sollen, ist es Zeit, den Teig zuzubereiten. Unsere Empfehlung für diejenigen, die zum ersten Mal Nudelteig machen, ist, mit kleinen Mengen zu beginnen. Sie können 200 Gramm Nudelteig für 2 Personen oder 400 Gramm Teig für 4 Personen zubereiten. Daher empfehlen wir, mit 200 oder 400 Gramm zu beginnen. Lassen Sie uns erklären, was für 400 Gramm ist. Sie benötigen 1 Ei pro 100 Gramm. Wie oben erwähnt, stellen Sie sicher, dass dieses Ei natürlich, bei Raumtemperatur und frisch ist. Ein großes Ei reicht für jeweils 100 Gramm.

Sieben Sie Ihr Mehl auf Ihrer Theke. Wenn Sie möchten, können Sie es zweimal sieben und belüften. Öffne einen Pool in der Mitte und beginne die Eier nacheinander zu zerbrechen. Mischen Sie dann die Eier in dem Pool, den Sie erstellt haben, indem Sie das Olivenöl hinzufügen. Nachdem Sie die Eier innen gemischt haben, füttern Sie das Mehl langsam von den Seiten nach innen. Dann den Teig mit langsamen Bewegungen kneten.

Wenn der Teig eine dicke Konsistenz hat und alle Zutaten vollständig miteinander integriert sind, richten Sie Ihren Teig gerade, indem Sie ihn mit kleinen Bewegungen von den Rändern nach innen biegen. Wickeln Sie es in Frischhaltefolie und ruhen Sie es 40 Minuten lang im Kühlschrank. Sie werden einen festen Teig haben, machen Sie sich in diesem Stadium keine Sorgen.

Wie öffne ich den Nudelteig?

Da der Nudelteig ein sehr harter Teig ist, kann er kaum von Hand geöffnet werden. Diejenigen, die auf Armstärke angewiesen sind, können versuchen, sie mit einer Walze zu öffnen. Wir empfehlen jedoch, einen erschwinglichen Nudelschneider zu kaufen. Darüber hinaus werden Sie diese Maschine für eine lange Zeit verwenden.

Übertragen Sie Ihren Teig im Kühlschrank auf Ihre leicht bemehlte Theke und teilen Sie ihn in gleich große Stücke. Versuchen Sie, diese geteilten Teile mit Hilfe einer Walze leicht zu verdünnen. Führen Sie diesen Teig, den Sie in Längsrichtung geformt haben, einmal durch die Teigrollmaschine. Sie werden feststellen, dass es etwas dünner wird. Führen Sie es dann noch einmal durch die Teigfolie und achten Sie darauf, dass Sie nicht daran ziehen oder es zerbrechen.

Mehl die Oberfläche in jedem Stadium leicht. Um diesen Teig zu machen, der etwas länger wächst, schneiden Sie ihn in zwei Hälften und führen Sie jedes Stück durch die Teigfolie, bis es mitteldünn ist. Machen Sie es dann mit Hilfe der Werkzeugmaschine oder des Messers, falls vorhanden, zu einer Streifenform. Wenn Sie verschiedene Formen von Nudeln herstellen möchten, benötigen Sie möglicherweise ein Werkzeug dafür. Wir teilen das grundlegendste mit Ihnen. Aus diesem Grund liegt es an Ihnen, es nach Ihren Wünschen zu gestalten.

Die gestreiften Nudeln, die Sie zubereitet haben, auf der Theke verteilen und leicht mit Mehl bestreuen. Nachdem Sie eine kurze Zeit auf diese Weise gewartet haben, können Sie jetzt kochen.

Wie man hausgemachte Pasta kocht?

Hausgemachte Nudeln sollten nicht so viel gekocht werden wie verpackte Nudeln, da sie frisch sind. Gießen Sie sauberes Wasser in einen mittelgroßen Topf und fügen Sie Salz hinzu. Wenn der Siedepunkt erreicht ist, die Nudeln hinzufügen und ca. 3-4 Minuten kochen lassen. Nehmen Sie es heraus, lassen Sie das überschüssige Wasser ab und nehmen Sie es auf einen Teller und servieren Sie es, indem Sie es nach Belieben in Saucen geben und Zutaten hinzufügen.

Wir alle haben Fragezeichen im Kopf, während wir Pasta kochen. Für unseren Inhalt, der diese Fragezeichen beseitigt, lesen Sie bitte: Fast jeder hat die richtige Brust beim Kochen von Pasta 9-Fehlern

Der leckerste Teil des Jobs: Pastasaucen

Nicht ohne Sauce nennen wir Pasta. Sie können Ihren Teller mit verschiedenen Zutaten und Saucen färben und dem Geschmack von Nudeln Geschmack verleihen. In diesem Stadium ist es eines der wichtigsten Dinge, auf die Sie achten sollten, die Sauce zu füttern, während die Nudeln leicht heiß sind. Egal, ob Sie es nur mit Butter würzen oder mit Basilikum-Tomatensaucen dicker machen, stellen Sie sicher, dass es leicht warm ist und das gesamte Wasser abgelassen wird. Wenn Ihre Nudeln leicht wässrig sind, kann dies die Konsistenz und den Geschmack der Sauce beeinträchtigen.

Es ist möglich, die Nudeln mit jeder Sauce zu würzen, die Sie mögen.

Um Sie zu inspirieren, überlassen wir Ihnen unsere köstlichen Zutaten wie folgt: 12 köstliche Nudelsorten, wenn sie auf Sauce treffen

Sie haben alle Details, um perfekte Pasta zu Hause zu machen! Gesundheit für Ihre Hände schon.

kürzliche Posts