Verursacht Blähungen während der Schwangerschaft. Wie geht es weiter?

Es gibt verschiedene Gründe für das Problem der Blähung während der Schwangerschaft, das eines der Hauptprobleme vieler werdender Mütter ist. Diese Ursachen, die von Person zu Person unterschiedlich sind, können aufgrund hormoneller und physiologischer Veränderungen bei der werdenden Mutter auftreten. Während der Schwangerschaft ist eine Schwellung normalerweise kein Zeichen für ein ernstes Gesundheitsproblem.

Was verursacht Blähungen während der Schwangerschaft?

Kuss. DR. Laut Pınar Tokatlıoğlu ist die Hauptursache für Blähungen der mechanische Druck der Gebärmutter, der viel mehr als normal wächst, auf den Darm. Durch die Wirkung des wachsenden Uterus wird der Darm verschoben, verengt und zusammengedrückt. Dies führt dazu, dass die Mütter Verdauungsprobleme und Gasschmerzen haben. Die Wirkung dieser physiologischen Veränderung ist aufgebläht. Das Progestonhormon, das während der Schwangerschaft zuzunehmen beginnt, beginnt ab der zwölften Schwangerschaftswoche, die Darmaktivitäten zu beeinflussen. Hormonelle Veränderungen verursachen Verstopfung, Blähungen und Gasprobleme bei der werdenden Mutter.

In den ersten drei Monaten der Schwangerschaft tritt ein Anstieg des pH-Wertes der Magenflüssigkeit auf. Dies bedeutet, dass der Säuregehalt des Magensaftes abnimmt. Einer der Hauptgründe, warum werdende Mütter an Übelkeit und Verdauungsproblemen leiden, kann als pH-Änderung gezeigt werden. Aus diesem Grund kann es auch zu Blähungen während der Schwangerschaft kommen.

Das Aufblähen kann aufgrund unregelmäßiger Ernährung, übermäßigem Salzkonsum, Übergabe von Mahlzeiten mit Junk Food und geringerem Wasserverbrauch zunehmen. Ein weiterer von Experten festgestellter Grund ist, dass tagsüber nicht genügend Protein aufgenommen wird. Darüber hinaus kann das heiße Wetter, das lange Aufbleiben und anstrengende Arbeiten als einer der Gründe angesehen werden, die zu Schwellungen im Körper von Müttern führen können.

Vorsichtsmaßnahmen gegen Blähungen während der Schwangerschaft

Leider ist es schwierig, eine vollständige Lösung für die Schwellung zu finden, die durch die physiologischen und hormonellen Veränderungen verursacht wird, die der Körper aufgrund der Schwangerschaft erfährt. Es kann jedoch möglich sein, sie zu minimieren. Bevor das Problem der Blähungen auftritt, sollten Sie von Beginn der Schwangerschaft an auf regelmäßige Ernährung achten und den Rat Ihres Arztes befolgen.

Wenn Sie den pH-Wert des Magens während der Schwangerschaft ändern, müssen Sie möglicherweise unterschiedliche Diäten erstellen. Sie können Blähungen und Gasproblemen vorbeugen, indem Sie Ihren Arzt konsultieren und in Zeiten mit geringer Magensäure gesunde saure Lebensmittel und Getränke zu sich nehmen.

Ein eventuell auftretendes Aufblähen kann verhindert werden, indem tagsüber ausreichend Wasser getrunken wird. Darüber hinaus sollten Sie genügend Protein erhalten und darauf achten, Probiotika für Darmaktivitäten zu verwenden.

Lebensmittel wie raffinierter Zucker und Glukosesirup verstärken die Blähungen und sind äußerst ungesund. Aus diesem Grund können Sie versuchen, Ihren Zuckerbedarf mit frischen und getrockneten Früchten zu decken.

Möglichkeiten zur Behandlung von Blähungen während der Schwangerschaft

Im Falle einer Verlangsamung der Darmaktivitäten können Sie Ihren Arzt konsultieren und die Filmtabletten nutzen, die in Apotheken für werdende Mütter verkauft werden. Kuss. DR. Ein weiterer von Zeki Salar empfohlener Vorschlag ist, viel zu Fuß zu gehen und den Konsum probiotischer Lebensmittel zu erhöhen.

Entgegen der landläufigen Meinung erhöht der Wasserverbrauch die Schwellung nicht, sondern verringert sie im Gegenteil. Der Saft der von der werdenden Mutter verzehrten Lebensmittel wird zur Entwicklung des Fötus verwendet. Dies führt zu Faulheit und Verstopfung des Darms. Aus diesem Grund sollten Sie auf jeden Fall täglich 8-10 Gläser Wasser konsumieren, die von den Experten empfohlen werden. Außerdem sollten Sie sich von kohlensäurehaltigen Getränken und frittierten Lebensmitteln fernhalten.

Faserige Lebensmittel helfen bei der Regulierung der Darmaktivitäten. Eine Erhöhung der Ballaststoffaufnahme verringert das Aufblähen und erleichtert die Verdauung. Darüber hinaus sollten Sie darauf achten, regelmäßig, häufig und weniger zu essen und Ihren Zuckerkonsum unter Kontrolle zu halten.

kürzliche Posts