6 natürliche Heilmittel gut für Bienenstiche

Leider besteht im Sommer ein unangenehmes Risiko: Bienenstiche. Während einige Menschen weniger von Bienenstichen betroffen sind, sind andere mit allergischen Körpern möglicherweise stärker betroffen, sogar lebensbedrohlich.

Während die Bedingungen, unter denen die Wespen stechen, viel ernster sind, ist auch die Region, in der die Biene ihr Gift verschüttet, sehr wichtig. Darüber hinaus sind Stellen wie die innere Zunge und die Augenlider im Mund riskantere Bereiche.

Dann lernen wir eins nach dem anderen und werden uns bewusst, was für einen Bienenstich gut ist, für den fast jeder zu jeder Zeit einem Risiko ausgesetzt ist, was zu tun ist, wenn eine Biene sticht.

Erste Dinge zu tun, wenn eine Biene sticht

Ob es Ihnen oder einem Verwandten passiert ist, bleiben Sie ruhig und befolgen Sie zuerst diese Schritte.

Sie müssen zuerst die Nadel aus dem Körper entfernen. Sie sollten dies jedoch nicht mit bloßen Händen tun, sondern eine Pinzette verwenden. Das Gift in der Nadel vermischt sich in 2-3 Minuten mit dem Blut der Person, daher ist ein frühzeitiges Eingreifen sehr wichtig.

Es ist wichtig, kalte Kompressen anzuwenden, um anfängliche Schmerzen und Schwellungen zu reduzieren. Berühren Sie das Eis jedoch nicht direkt dort, wo die Biene sticht, wickeln Sie das Eis in ein Tuch und tragen Sie es auf die Wunde auf.

All dies ist das, was Sie in erster Linie tun müssen. Dann können Sie die folgenden natürlichen Nährstoffe verwenden, um Schmerzen, Schwellungen und Juckreiz zu lindern.

Lassen Sie uns nur warnen, wenn Sie allergisch sind, empfehlen wir Ihnen, nach einem Bienenstich einen Arzt aufzusuchen.

Was ist gut für einen Bienenstich?

Es ist möglich, die natürlichen Materialien, die Sie anwenden können, um Schwellungen, Rötungen und Juckreiz der Wunde zu verhindern, wie folgt zu zählen:

Zwiebel

Zwiebel ist als natürliches Antibiotikum eine Methode, die häufig bei entzündeten Wunden angewendet wird. Im Falle eines Bienenstichs können Sie ihn auftragen und den inneren Teil der Zwiebel, den Sie in zwei Hälften geschnitten haben, auf die Wunde drücken, damit Sie das Gift nehmen können.

Knoblauch

Genau wie Zwiebeln zerdrückt Knoblauch, der antiseptische Eigenschaften hat, seine Zähne gründlich und trägt ihn auf die Wunde auf, damit er das Gift aufnimmt.

Karbonat

Backpulver, das entzündungshemmend wirkt, lindert Juckreiz, Rötung und Brennen. Mischen Sie dazu einen Teelöffel Backpulver in ein Glas Wasser und reinigen Sie Ihre Wunde mit diesem kohlensäurehaltigen Wasser.

Joghurt

Eine andere Methode, die das Brennen und die Schmerzen lindert, ist das Auftragen von Joghurt auf die Wunde. Kalter Joghurt ist in diesem Fall effektiver.

Apfelessig

Eine weitere Zutat, die Juckreiz und Schmerzen lindert, ist Apfelessig. Gießen Sie Apfelessig auf einen Wattebausch und tragen Sie ihn vorsichtig auf die Wunde auf.

Lavendel Öl

Lernen Sie Lavendelöl kennen, das einen wunderbaren Effekt auf alle Bienenstiche hat, einschließlich Wespen. Es reicht aus, Lavendelöl mit Hilfe eines Wattebausches leicht auf die Wunde aufzutragen, was einen sofortigen Gift- und Entspannungseffekt bietet.

Gute Besserung.

kürzliche Posts