Was ist eine Pilzvergiftung, was sind die Symptome einer Pilzvergiftung?

Pilz; Es ist ein gesundes und nahrhaftes Lebensmittel, das wir zu den Mahlzeiten hinzufügen und manchmal als Hauptgericht und manchmal als Vorspeise verwenden. Die Pilze, die wir normalerweise kaufen und herstellen, sind gezüchtete Pilze. Diese Pilze sind mit ihren kleinen und weißen Formen eingängig.

Es gibt jedoch einige Punkte, bei denen wir vorsichtig sein müssen, wenn wir Pilze kaufen oder sie in freier Wildbahn sammeln. Denn Pilze können, wenn sie giftig sind, enorme negative Auswirkungen auf das menschliche Leben haben, und selbst das Ergebnis kann zum Tod führen. Abgesehen von den Speisepilzen in der Türkei ist es wichtig, dass Sie die Auswirkungen der Pilze, die Sie essen, loswerden.

Daher müssen wir unsere unvollständigen Informationen über Pilze und Pilzvergiftungen vervollständigen.

Wie kommt es zu einer Pilzvergiftung?

Pilzvergiftung; Es tritt aufgrund der giftigen Substanzen auf, die in Pilzen enthalten sind, die aus der Natur stammen, in Dosen oder roh vom Markt stammen. Bei einer Pilzvergiftung spielt es keine Rolle, ob der Pilz gekocht oder roh ist. Eine Vergiftung kann unter beiden Bedingungen auftreten.

Pilzvergiftungen treten am häufigsten in den Frühlings- und Herbstmonaten auf. Nach einem starken Regen sind einige der sporenwachsenden Pilze eine großartige Giftquelle.

Was sind die Symptome einer Pilzvergiftung?

Die Pilzvergiftung variiert je nach Art und Art des verzehrten Pilzes. Während einige Pilzvergiftungen nach 2 Stunden ihre ersten Symptome hervorrufen, können einige nach 6 Stunden, einige nach 8 Stunden und einige nach 24 Stunden auftreten. Daher sollte ein Arzt konsultiert werden, wenn Symptome einer Pilzvergiftung zum ersten Mal festgestellt werden.

Also, was sind die Symptome: Übelkeit, Erbrechen, Schwitzen, Durchfall, Fieber, hoher Puls, Sehstörungen, Gesichts- und Halsrötung, Bauchschmerzen und Schwindel.

Wenn die ersten Symptome einer Pilzvergiftung auftreten, sollten Sie sich direkt an einen Arzt wenden. Andernfalls können sich die Leber-, Lungen-, Herz- und Gehirnfunktionen verlangsamen und dann aufhören.

Was ist bei Pilzvergiftungen zu tun?

Wenn Symptome einer Pilzvergiftung auftreten, sollte zuerst der Arzt aufgesucht werden, und wenn es eingenommen werden kann, sollte der als giftig geltende Pilz dem Arzt zur Untersuchung vorgelegt werden. Auf diese Weise wird die endgültige Diagnose einer Pilzvergiftung erleichtert.

Wenn Sie den Pilz nicht mitnehmen können, müssen Sie die Vergiftungsgeschichte erzählen. Dies erleichtert dem Arzt die Diagnose und Diagnose von Problemen, z. B. wo Sie den Pilz gegessen haben, den Sie vermuten, und wie Sie ihn essen.

Dann kommt die Anwendung der vom Arzt empfohlenen Behandlung. Eine Vergiftung, die manchmal mit einer Serumtherapie behoben werden kann, wird im Allgemeinen durch Magenspülung gefolgt von Medikamenten beendet.

Wie können Sie eine Pilzvergiftung vermeiden?

Der einfachste Weg, um eine Pilzvergiftung zu verhindern, besteht darin, einen Pilzexperten zu konsultieren, dem Sie vertrauen können, wenn Sie Pilze aus der Natur sammeln. Anhand der Informationen dieser Person können Sie verstehen, ob der Pilz giftig ist oder nicht.

Sie können auch aus der Liste der Speisepilze auswählen, die Sie sehen.

Sie sollten darauf achten, ob die Pilze, die Sie auf dem Markt kaufen, zugelassen sind. Wenn Sie beispielsweise Buchenpilze, auch Austernpilze genannt, kaufen möchten, stellen Sie sicher, dass dieses Produkt verpackt ist und alle Kontrollen durchgeführt wurden.

kürzliche Posts