Was ist das Age 2-Syndrom bei Kindern und was sollte getan werden?

Wie Sie wissen, befindet sich Ihr Baby von dem Moment an, in dem es in Ihren Mutterleib fällt, in einem ständigen Entwicklungsstadium, und diese Entwicklung setzt sich in Bezug auf die Welt fort. Neben der körperlichen Entwicklung ist die psychische Entwicklung auch ein Zustand, den Sie beobachten können, wenn Ihr Baby wächst. Die erste Periode, in der Sie diese Entwicklung deutlich sehen können, ist das 2-jährige Syndrom. Was ist das 2-jährige Syndrom, welche Verhaltensänderungen treten bei Kindern in dieser Zeit auf und was sollten Eltern während des 2-jährigen Syndroms tun?

Was ist ein 2 Jahre altes Syndrom?

Babys sind von ihren Müttern abhängig. Da sie immer bei ihrer Mutter sind und der Weg, alle ihre Bedürfnisse zu befriedigen, die Mutter ist, sehen sie sich als eins mit ihr. Während sich Ihr Baby entwickelt und entdeckt, erkennt es, dass es ein unabhängiges Individuum ist. Diese Entdeckung, die normalerweise um 18 Monate beginnt, ist der Übergang Ihres Kindes von der Kindheit zur Kindheit. Dieser Zeitraum kann fortgesetzt werden, bis Ihr Baby 36 Monate alt ist. Diese Periode, die das Verhalten Ihres Kindes stark verändert, wird als "2-jähriges Syndrom" bezeichnet. Sie können diese Zeit als die frühe Jugend betrachten, die Ihr Kind erlebt.

Was machen Kinder beim 2-jährigen Syndrom?

Während des 2-jährigen Syndroms möchte Ihr Baby sein eigenes Verhalten und seine eigenen Gedanken durchsetzen. Er kann kompromisslos und stur mit Ihnen sein, damit er bekommt, was er will. Während dieser Zeit Ihr Baby; Möglicherweise besteht er darauf, die Spielzeit zu verlängern, nicht zu schlafen und die gewünschten Maßnahmen zu ergreifen, während Sie etwas anderes für ihn planen und nicht essen. Er ist vielleicht wütender, launischer und weint oft, um zu tun, was er will. Gleichaltrige, Eltern zu treffen oder Dinge zu zerbrechen oder zu beschädigen, sind ebenfalls Verhaltensweisen, die Sie in dieser Zeit bei Ihrem Kind beobachten können. Aufgrund dieser Einstellungen von Kindern kann das 2-jährige Syndrom als "Negativismus in der Kindheit" bezeichnet werden.

Wie sollen Eltern ihre Kinder behandeln?

Das 2-jährige Syndrom ist ein Konfliktprozess, bei dem sich das Verhalten Ihres Kindes ändert. Dies ist ein Hinweis darauf, dass auch Sie möglicherweise einige Änderungen an Ihrem Verhalten vornehmen müssen. Eine brandneue Periode beginnt für Sie und Ihr Kind, es ist normal, dass Sie pushen. Wie sollten Sie sich also verhalten, um die Entwicklung Ihres Kindes nicht negativ zu beeinflussen und eine gesündere Kommunikation mit ihm zu haben?

• Sie sollten Ihr Kind nicht nach strengen Regeln erziehen. Sie können ihre guten Taten belohnen, aber Sie sollten ihre schlechten Taten nicht bestrafen.

• Sie sollten versuchen, es zu verstehen und in ständiger Kommunikation zu sein. Ihre kurzen Reden, in denen Sie angeben, ob das, was Sie getan haben, richtig oder falsch sind, und die Aufforderung, den Grund für das, was Sie getan haben, in einer ruhigen, freundlichen Sprache zu erläutern, erleichtern es Ihnen, diese Zeit zu verbringen. Um die Umgebung zu entdecken, in der er lebt, müssen Sie außerdem die Fragen, die er stellt, in einer Sprache beantworten, die er verstehen kann.

• Sie sollten nicht hartnäckig mit ihm sein und verhindern, was er tut, es sei denn, etwas schadet ihm. Auf diese Weise kann Ihr Kind das Ergebnis dessen sehen, was es getan hat, es entdecken und sein Selbstvertrauen stärken.

• Während dieser Zeit können Sie vorschlagen, dass Ihr Kind im Gegenzug für das, was es möchte, mehr möchte, und Sie können es dank neuer Spiele ablenken.

kürzliche Posts