Aloe Vera Pflege Schritt für Schritt, von der Bewässerung bis zur Fortpflanzung

Aloe Vera, eine der beliebtesten Zierpflanzen in Privathaushalten, ist eigentlich bekannt, da sie eine häufig verwendete Zutat in Körperpflegeprodukten ist, von Shampoo bis Creme.

Wenn Sie von Aloe Vera in seiner natürlichsten Form profitieren und Aloe Vera zu Hause anbauen möchten, sind Sie hier genau richtig.

Erfahren Sie alles, was Sie über den Anbau von Aloe Vera zu Hause wissen müssen, vom Gießen bis zum Umtopfen, und erklären Sie Schritt für Schritt, wie Sie Aloe Vera pflegen.

Fangen wir also ohne weiteres an. Bereiten Sie die Zutaten vor!

Ein kleiner Hinweis: Wenn Sie detailliertere Informationen über die Vorteile und die Verwendung von Aloe Vera erhalten möchten, lesen Sie unseren Artikel mit dem Titel Der große Verlust an jedem Tag, an dem Sie ihn nicht in Ihrem Zuhause angebaut haben: Aloe Vera.

Lassen Sie uns zunächst kurz selbst kennenlernen: Was ist Aloe Vera?

Aloe Vera, auch bekannt als Aloe Vera, ist eine wunderschöne Pflanze, die dank ihres stilvollen Aussehens und ihrer Vorteile ihren Platz in der Heimat fast aller findet, die gerne Pflanzen anbauen. Natürlich kann man auch sagen, dass die nützlichen Substanzen, die in der geleeartigen Struktur in ihren spitzen, langen und prallen Blättern enthalten sind, das Hauptmerkmal sind, das sie so beliebt macht.

Wie Sie wissen, enthält diese gelartige Struktur der Aloe Vera, die häufig in Körperpflegeprodukten wie Cremes, Shampoos und Seifen erwähnt wird, viele Mineralien und Vitamine, die die Hautgesundheit schnell beeinflussen. So sehr, dass es angeblich 12 verschiedene Vitamine, 20 verschiedene Mineralien und 18 verschiedene Aminosäuren enthält.

Nachdem wir das alles gelernt haben, steigt natürlich die Zahl der Menschen, die ihn zu Hause großziehen, von Tag zu Tag. Deshalb wollten wir erklären, wie man Aloe Vera zu Hause anbaut, und Ihre Fragen zur Aloe Vera-Pflege beantworten.

Diejenigen, die sich fragen, wie man hier zu Hause Aloe Vera anbaut: Wie man Aloe Vera pflegt?

Bodenauswahl:

Aloe Vera findet die Möglichkeit, bequem in Humus und durchlässigen Böden zu wachsen, die reich an organischen Substanzen sind. Wenn Sie sich daher entscheiden, Aloe Vera zu Hause anzubauen, sollten Sie auf jeden Fall mit dieser Art von Erde beginnen. Wenn Sie denken "Ich habe nicht genügend Informationen zu diesem Thema, ich kann sie nicht erkennen, wenn ich den Boden sehe", machen Sie sich keine Sorgen. Sie können diese Böden leicht von den Floristen oder den zuständigen Abteilungen der Baumärkte beziehen und sich von Experten über die Bodenauswahl beraten lassen, indem Sie sagen, dass Sie Aloe Vera anbauen möchten.

Sonnenlicht, Umgebungstemperatur und Luftfeuchtigkeit:

Aloe Vera findet immer die Möglichkeit, an hellen Orten mit Sonnenlicht viel leichter zu wachsen und sich zu entwickeln. Aus diesem Grund ist es sehr wichtig, dass Sie Ihre Aloe Vera möglichst in hellen Umgebungen anbauen. Da seine Blätter in Richtung Sonnenlicht zeigen können, ist es auch möglich, den Topf von Zeit zu Zeit um sich selbst zu drehen, so dass jeder Teil davon gleich wächst.

Obwohl es nicht sehr widerstandsfähig gegen Kälte ist, ist bekannt, dass es bis zu -7 Grad lebt. Dennoch wird eine Umgebungstemperatur von mindestens 10-15 Grad als einer der wichtigsten Punkte für einen gesunden Anbau von Aloe Vera angesehen. Ebenso ist die Pflanze, die in einer leichten Brise leben kann, eines der Dinge, die vor starken Windströmungen geschützt werden müssen. Aus diesem Grund ist es beim Aufstellen in Ihrem Haus wichtig, es so zu platzieren, dass es sich nicht zwischen zwei offenen Fenstern oder Türen befindet, dh dass es keinen Windströmungen zwischen diesen beiden ausgesetzt ist.

Bewässerung:

Aloe Vera Pflanze ist eine Pflanze, die nicht zu anstrengend beim Gießen ist und nicht einmal erwartet, jeden Tag gewässert zu werden. Es ist nützlich zu sehen, dass der Boden vor dem Gießen vollständig trocken ist, da an den Wurzeln schnell Fäulnis auftreten kann, insbesondere bei übermäßiger Bewässerung. Um dies zu überprüfen, können Sie Ihren Zeigefinger in den Boden legen und spülen, wenn Sie feststellen, dass Ihr Finger überhaupt nicht feucht ist.

Wenn Sie gießen, sollten Sie darauf achten, denselben Tag und dieselben Stunden zu wählen, den von Ihnen verwendeten Wasserbehälter in der gleichen Menge zu füllen und die saisonalen Unterschiede zu berücksichtigen. Sie können die Aloe Vera gießen, die ausreicht, um in den Wintermonaten jeden zweiten Tag oder mindestens zweimal pro Woche unter der sengenden Hitze des Sommers viel weniger (z. B. einmal pro Woche) zu gießen, und Sie können sie auch gießen jeden Tag, wenn der Boden innerhalb eines Tages schnell austrocknet.

Einer der wichtigsten Punkte, auf die Sie beim Gießen achten müssen, ist, dass das Wasser die Blätter nicht berührt. Denn wenn die Blätter nass werden, kann Aloe Vera schnell verrotten, die Blätter können stark darunter leiden. Stellen Sie daher sicher, dass Sie den Boden nur während des Bewässerungsprozesses gießen.

Topfauswahl und -änderung:

Es ist wichtig, dass der Topf, den Sie für Aloe Vera verwenden, ein Topf mit Drainage, Löchern und einer Schale ist, unter die überschüssiges Wasser fließt. Da es sich um eine Pflanze handelt, die nicht gerne zu viel gewässert wird, sollten Sie dieses überschüssige Wasser, das sofort vom Boden auf die Schale fließt, einfüllen.

Beim Umtopfen reicht es aus, den Topf der Aloe-Vera-Pflanze und natürlich den Boden einmal im Jahr zu wechseln. Die Frühlingsmonate, insbesondere der April, gelten als die produktivsten Monate für diese Änderung. Wenn Sie möchten, können Sie den Topf Ihrer Pflanze alle 2-3 Jahre wechseln.

Es reicht aus, eine Topfgröße zu wählen, die nur 1 größer ist als die Größe des Topfes, den Sie beim Eintopfen und beim Bodenwechsel verwenden. Ebenso sollten Sie den überschüssigen Boden in den Wurzeln der Aloe Vera-Pflanze, den Sie vom Boden getrennt haben, abschütteln, ohne die Wurzeln zu beschädigen, und ihn vorsichtig in den neuen Topf und Boden legen, damit die Wurzeln nicht beschädigt werden.

Diese heilende Schönheit ist allgegenwärtig: Wie wird Aloe Vera reproduziert?

Aloe Vera wird zu Hause vermehrt, am häufigsten durch Entwurzeln, wie viele Pflanzen, die in Töpfen wachsen. Wenn Sie bereits eine Aloe Vera haben, die Sie angebaut haben, und eine neue Aloe Vera-Pflanze vom Boden des Topfes bis zu den Wurzeln zu wachsen beginnt, wenn es Zeit ist, den Boden und den Topf zu wechseln, können Sie diese neue Pflanze sorgfältig trennen von der Wurzel und pflanzen Sie es in einen neuen kleinen Topf, wie wir oben beschrieben haben, indem Sie es regelmäßig pflegen. Sie können eine neue Aloe-Vera-Pflanze erhalten.

k├╝rzliche Posts