So reinigen Sie Spinat am einfachsten: Eine Schritt-für-Schritt-Anleitung

Spinat ist zweifellos eines der vorteilhaftesten Wintergemüse. Obwohl wir gerne Spinat aufnehmen, der in seiner Zusammensetzung die Vitamine A, C, B, E, K enthält, unterstützt er die Behandlung von Anämie, da er reich an Eisen ist, zur gesunden Entwicklung des Kindes beiträgt und Zähne und Knochen stärkt, kann dies manchmal der Fall sein sehr schwer zu reinigen sein.

Es ist jedoch sehr wichtig, den Boden, die Pestizide und die Mikroben auf dem Spinat zu entfernen, die wir roh in Salaten verzehren können.

Lassen Sie uns gemeinsam lernen, wie man Spinat auf die praktischste und richtigste Weise reinigt.

Wie wird Spinat gereinigt?

Beginnen wir damit, dass Sie es falsch machen, wenn Sie versuchen, Spinat zu reinigen, indem Sie ihn wie bei vielen Obst- und Gemüsesorten in Wasser aufbewahren. Es wird nicht so einfach sein, es von Erde und Schlamm zu befreien.

Sie sollten auch vermeiden, die Spinatblätter mit Salz einzureiben. Weil dieser Prozess alle Vitamine des Spinats abtötet. Auch diejenigen, die den Spinat in der Spülmaschine waschen, um ihn praktischer zu machen, werden auf lange Sicht ihre Maschinen beschädigen, sagen wir einfach.

Also, wie man es aufräumt? Wir erklären es Schritt für Schritt.

Füllen Sie eine große Schüssel mit Wasser und fügen Sie eine halbe Tasse Apfel- oder Traubenessig hinzu

Wenn kein Essig vorhanden ist, hat Backpulver eine ähnliche Funktion.

Lassen Sie die Blätter des Spinats, von dem Sie die Wurzeln geschnitten haben, in dieses Essigwasser fallen und lassen Sie es eine halbe Stunde lang stehen.

Dank des Essigs setzt sich der Sand am Grund des Wassers ab und der Spinat reinigt die Chemikalien.

Nach einer halben Stunde die Spinatblätter entfernen und mit sauberem Wasser in eine andere Schüssel geben.

Wiederholen Sie diesen Vorgang mehrmals, bis kein Sand mehr am Boden des Behälters ist.

Mit anderen Worten, wenn Sie am Boden des zweiten Behälters, den Sie überführt haben, immer noch eine Sandpfütze sehen, nehmen Sie die Spinatblätter in eine andere Schüssel mit Wasser. Setzen Sie diesen Vorgang fort, bis der Spinat keinen Sand mehr hinterlässt.

Ein weiterer Punkt, den Sie beachten sollten; Da Bakterien auf feuchten Spinatblättern wachsen können, ist es sehr wichtig, diese am Ende dieser Prozesse zu trocknen. Wir empfehlen, dass Sie sie in einer tiefen Siebpfanne trocknen.

Guten Appetit!

k├╝rzliche Posts