Wie man eine Haferdiät macht: 5 Gewicht in 6 Tagen verlieren

Sie möchten abnehmen und im Sommer fit werden, aber Sie versuchen auch, Diäten zu vermeiden, die Ihrer Gesundheit schaden. Dann können Sie Hilfe von Hafer bekommen, der die gesundheitlichen Vorteile zählt und der Haferdiät eine Chance gibt.

Eine der beliebtesten Diäten für diejenigen, die in kurzer Zeit schnell abnehmen möchten, ist die Haferdiät, die im Zentrum von Haferflocken steht, ein Sättigungsgefühl erzeugt und viel Ballaststoffe enthält, sich aber nicht auf eine einzige konzentriert Nährstoff.

Also, kommen Sie zusammen, was ist die Haferdiät, wie wird sie hergestellt, was sind die Vorteile von Hafer; Lassen Sie uns alle Aspekte lernen.

Was ist die Haferdiät?

Haferflocken, die Sie leicht von den Märkten erhalten können, stehen im Mittelpunkt der Haferdiät, die es Ihnen ermöglicht, auf gesunde Weise Gewicht zu verlieren.

Hafer ist ein sehr erfolgreiches Lebensmittel, um das Hungergefühl zu unterdrücken und die Person für lange Zeit satt zu machen.

Hafer enthält auch viel Ballaststoffe. Auf diese Weise sinkt Ihr Blutzucker nicht und Sie fühlen sich ständig voller Energie. Dank der darin enthaltenen Fasern verhindert Hafer, der auch den Darm reguliert und wirkt, Probleme wie Verstopfung und Blähungen und trägt zu Ihrer Ernährung bei.

Wie macht man eine Haferdiät?

Es gibt mehr als eine Art von Haferdiät. Wir geben Ihnen eine Diätliste, die als Beispiel 5 Kilo in 6 Tagen verlieren soll.

Aber wie wir immer sagen, sollten Sie vor der Anwendung dieser Diät unbedingt Ihren Arzt konsultieren und nicht über seine Empfehlungen hinausgehen. Lass uns einfach sagen.

1 Tag

Frühstück:

Mischen Sie ein halbes Glas Haferflocken mit einem halben Glas Magermilch, fügen Sie 1 Esslöffel Rosinen, einen halben Teelöffel Zimt hinzu und verzehren Sie. Sie können 1 Glas ungesüßten Tee oder Kaffee damit trinken.

Snack:

Eine halbe Tasse Blaubeeren

Mittagessen:

Mischen Sie eine halbe Tasse Haferflocken mit einer halben Tasse fettfreiem Joghurt und verzehren Sie ihn durch Hinzufügen einer Banane.

Snack:

Eine halbe Tasse Brokkoli oder ähnliches gekochtes Gemüse

Abendessen:

1 Stück gegrillte Hähnchenbrust

Grüner Salat (wird ohne Öl und Salz zubereitet.)

Eine halbe Tasse Haferflocken

Zum Nachtisch, wenn Sie möchten:

Zuckerfreier Pudding

2 Tage

Frühstück:

Mischen Sie ein halbes Glas Haferflocken mit einem halben Glas Magermilch, fügen Sie 1 Esslöffel Rosinen, einen halben Teelöffel Zimt hinzu und verzehren Sie. Sie können 1 Glas ungesüßten Tee oder Kaffee damit trinken.

Snack:

Eine halbe Tasse Blaubeeren

Mittagessen:

Mischen Sie eine halbe Tasse Haferflocken mit einer halben Tasse fettfreiem Joghurt und verzehren Sie ihn durch Hinzufügen einer Banane.

Snack:

Eine halbe Tasse Brokkoli oder ähnliches gekochtes Gemüse

Abendessen:

1 Stück gegrillte Hähnchenbrust

Grüner Salat (wird ohne Öl und Salz zubereitet.)

Eine halbe Tasse Haferflocken

Zum Nachtisch, wenn Sie möchten:

Zuckerfreier Pudding

3 Tage:

Frühstück:

Mischen Sie eine halbe Tasse Haferflocken mit einem halben Glas Magermilch, fügen Sie 1 Esslöffel getrocknete Preiselbeeren und einen halben Teelöffel Zimt hinzu. Sie können 1 Glas ungesüßten Tee oder Kaffee damit trinken.

Snack:

1 Apfel

Mittagessen:

Fügen Sie ein halbes Glas fettfreien Joghurt zu einem halben Glas Haferflocken hinzu, fügen Sie 1 Tasse Erdbeeren hinzu und verzehren Sie es.

Snack:

Eine Handvoll Mandeln

Abendessen:

1 gegrilltes Fischfilet

1 Schüssel Brokkoli

1 Tasse Wildreispilaf

Wenn der Abend hungrig wird:

Eine Tasse gekochter Sellerie

4 Tage:

Frühstück:

Mischen Sie ein halbes Glas Haferflocken mit einem halben Glas Magermilch, fügen Sie 1 Banane, einen halben Teelöffel Zimt hinzu und verzehren Sie. Sie können 1 Glas ungesüßten Tee oder Kaffee damit trinken.

Snack:

2 kleine Kiwis

Mittagessen:

Eine halbe Tasse fettfreien Joghurt zu einer halben Tasse Haferflocken geben und mischen, eine viertel Tasse Walnüsse und 1 Teelöffel Zimt hinzufügen und dann verzehren.

Snack:

1 Apfel

Abendessen:

1 magerer Hühnchenburger

1 Vollkornbrötchen

1 Tasse gebratene Zucchini

Zum Nachtisch, wenn Sie möchten:

1 Tasse zuckerfreies Gelee

5 Tage

Frühstück:

Eine halbe Tasse Haferflocken mit einer halben Tasse fettfreiem Joghurt mischen, 1 Tasse Blaubeeren hinzufügen und verzehren. Sie können 1 Glas ungesüßten Tee oder Kaffee damit trinken.

Snack:

Eine Handvoll Mandeln

Mittagessen:

Mischen Sie eine halbe Tasse Haferflocken mit einer halben Tasse Magermilch; Verbrauchen Sie ein halbes Glas Preiselbeeren, indem Sie einen Teelöffel Zimt hinzufügen.

Snack:

Eine Banane

Abendessen:

1 mageres Filetsteak

1 Schüssel Hirtensalat

Zum Nachtisch, wenn Sie möchten:

Zuckerfreier Pudding

6 Tage:

Frühstück:

Mischen Sie ein halbes Glas Haferflocken mit einem halben Glas Magermilch, fügen Sie ein halbes Glas Rosinen und ein halbes Glas Pflaumen hinzu und verzehren Sie es. Sie können 1 Glas ungesüßten Tee oder Kaffee damit trinken.

Snack:

1 Apfel

Mittagessen:

Verbrauchen Sie ein halbes Glas Haferflocken, indem Sie ein halbes Glas fettfreien Joghurt und ein halbes Glas Walnüsse hinzufügen.

Snack:

1 Esslöffel Erdnussbutter

Abendessen:

1 mageres Filetsteak

1 Schüssel Hirtensalat

Zum Nachtisch, wenn Sie möchten:

Eine halbe Tasse zuckerfreien Pudding

Ein kleiner Hinweis: Denken Sie daran, während dieser Diät viel Wasser zu trinken. Darüber hinaus beschleunigen leichte Übungen, die Sie mindestens 3 Tage die Woche machen, die Fettverbrennung und erleichtern Ihnen das Abnehmen.

Was sind die Vorteile von Hafer?

Wir erklärten die Haferdiät und wie man sie macht, wir sprachen darüber als gesunde Ernährung. Lassen Sie uns also nicht enden, ohne die gesundheitlichen Vorteile von Hafer zu erwähnen.

  • Es hilft beim Abnehmen aufgrund seines hohen Fasergehalts, seines geringen Kaloriengehalts und seiner Fülle.
  • Es unterstützt das Verdauungssystem und heilt Verdauungsprobleme.
  • Es verhindert Verdauungsstörungen, Blähungen und Verstopfung.
  • Es reduziert das Risiko von Darmkrebs, indem es Magen- und Darmproblemen vorbeugt.
  • Es gleicht den Blutzucker aus und beugt Diabetes vor.
  • Es ist gut für das Immunsystem, beugt Krankheiten vor.
  • Es ist gut für Stress, indem es das Nervensystem entspannt und das Energieniveau erhöht. Aus diesem Grund ist es eines der am meisten konsumierten Lebensmittel von Sportlern.
  • Es normalisiert auch den Cholesterinspiegel durch Senkung des schlechten Cholesterins und schützt Sie so vor Herz-Kreislauf-Erkrankungen.
  • kürzliche Posts