Was sollte man nicht mit Gastritis essen?

Gastritis ist eine Krankheit, die aus verschiedenen Gründen als Folge einer Entzündung der Schleimhaut in unserem Magen auftritt. Leider ist die Zahl der Menschen, die an dieser Krankheit leiden, nicht gering.

Glücklicherweise ist eine Behandlung möglich und es gibt eine leichte Genesung in kurzer Zeit. Natürlich müssen wir bei diesem Prozess zusätzlich zur Behandlung unter ärztlicher Kontrolle auf unsere Ernährung und Ordnung achten. Während das Fasten über lange Zeiträume negative Auswirkungen auf Menschen mit Gastritis hat, erhöht es beispielsweise nicht die Magensäure, und leicht verdauliches Gemüse entspannt den Magen, da es keine Gastritis auslöst.

An dieser Stelle greifen wir sofort ein und sagen Ihnen, welche Lebensmittel von Menschen mit Gastritis vermieden werden sollten. Damit Sie sich sowohl im Magen als auch in Ihrer Gesundheit entspannen und Ihre Gesundheit so schnell wie möglich wiedererlangen können ...

Gute Besserung Wünsche ...

Vielleicht trinkst du es jeden Tag: koffeinhaltige Getränke

freegreatpicture

Leider gibt es viele Getränke, die zu einem Teil unseres täglichen Lebens geworden sind, von Tee bis Kaffee, den wir Koffein nennen. Wenn Sie jedoch mit Magenproblemen wie Gastritis konfrontiert sind, müssen Sie diese aufgeben.

Weil Koffein dazu führt, dass die Magensäure schnell ansteigt, was eine Gastritis auslöst.

Hauptsächlich Bratkartoffeln: Pommes

lilafoodie

Pommes schmecken anders, besonders wenn es um Pommes geht. Wir wissen, dass es schwierig ist, nein zu sagen. Aber für Ihre Gesundheit müssen Sie sich so weit wie möglich von allen Arten von Pommes fernhalten.

Weil es für den Magen nicht leicht ist, die in viel Öl gebratenen Lebensmittel zu verdauen. Deshalb beginnt auch der Magen mehr Säure zu produzieren. Diese Säure verschlimmert auch die Entzündung in der Mageninnenwand und die Gastritis beginnt sich in voller Kraft zu manifestieren. Lass uns einfach sagen.

Es macht keinen Sinn zu übertreiben: Essen und Trinken, die zu heiß und zu kalt sind

Couponraja

Sie mögen denken: "Das ist sehr allgemein, aber Sie haben Recht, aber das ist die Krankheit, es ist nicht fahrlässig." Vermeiden Sie daher so viel warmes und kaltes Essen wie möglich.

Weil diese Art von Speisen und Getränken Ihren Magen überraschen und belasten. Besonders nach einem langen Hunger, wenn die Lebensmittel, die zuerst in Ihren Magen gelangen, zu heiß oder zu kalt sind, weiß Ihr Magen nicht, was zu tun ist, und versucht, sich durch die Sekretion von viel Säure zu schützen. Wie Sie jetzt wissen, ist dies keine gute Entwicklung für Gastritis.

Eigentlich sind sie sehr nützlich, aber manchmal reicht das nicht aus: Orange und Grapefruit.

Entsaften für die Gesundheit

Wenn Sie Orange und Grapefruit sagen, fällt Ihnen Vitamin C auf natürliche Weise ein. Aber nur weil sie voller Vitamin C sind, heißt das nicht, dass Sie sie beruhigt essen können. Wenn es um Magenprobleme wie Gastritis geht, wird die Vermeidung stark saurer Lebensmittel zu einer wichtigeren Priorität.

Denn wenn Ihr Magen entzündet ist, macht zu viel Säure es nur noch schlimmer. Deshalb müssen Sie bei Orangen und Grapefruits moderat sein und sicherstellen, dass Sie satt sind, wenn Sie sie essen wollen.

Ihre Wintertische können ohne sie schön sein: Gurke

In den meisten Fällen bedeutet Gurke das Essen, das in kalten Winternächten auf den Tisch gelegt werden sollte. Dies ist bei Ihnen jedoch nicht mehr der Fall.

Denn Gurken sind auch schwer verdaulich und belasten das Verdauungssystem. Müssen Sie Ihren Magen mehr belasten, wenn er ohnehin mit Gastritis zu kämpfen hat? Da ist gar nichts.

Verlassen Sie sich auch nicht auf alle Milchprodukte: Sauerrahm, Joghurt und Eiscreme.

Mandeleis Rezept

Sie sagen Milch, Sie denken sofort, dass es nützlich ist. Manchmal ist die Situation jedoch nicht so. Wenn diese sauren Cremes und Joghurt gegessen werden, wird der Magen zu einem Aufruhr. Auch wenn Sie für kurze Zeit Erleichterung verspüren, wenn das Eis mit all seiner Kälte in Ihren Magen strömt, kehrt es an den Ort des Feuers zurück.

Was ist das Bedürfnis nach Leiden, Unbehagen? Egal, diese Milchprodukte, die den Magen ermüden. Holen Sie sich stattdessen Ihr Protein aus frischem Joghurt und Quark. Mis.

Es ist Zeit aufzuhören, jedes Gericht mit Gewürzen zu ersticken: Gewürze

Wenn wir Gewürze sagten, müssen Sie nicht vor allen davonlaufen. Es reicht aus, zu bittere, aromatische und scharfe Aromen wie schwarzer Pfeffer und Knoblauchpulver, insbesondere Chilischoten, zu vermeiden. Denn die Gewürze, die bei dieser Art von Geschmack ihr Gewicht zeigen, zeigen leider ihr Gewicht in Ihrem Magen.

Dies führt dazu, dass Sie Ihren Magen für ein paar Minuten auf den Kopf stellen und Ihr Gastritis-Problem ans Licht kommt. Ermüden Sie nicht Ihren Magen, es sollte Sie auch nicht verärgern. So einfach ist das eigentlich.

Würziges und verarbeitetes Fleisch: Wurst, Soudjouk, Speck

Wir haben bereits gesagt, dass Gewürze und hochverarbeitete fetthaltige Lebensmittel die Gastritis schädigen. Daher ist es notwendig, Fleisch wie Wurst, Wurst und Salami zu vermeiden, die beide reich an Gewürzen sind und im Allgemeinen durch Braten verzehrt werden.

Da der Magen viel mehr als normal arbeitet, um diese Lebensmittel zu verdauen, wird Magensäure viel mehr ausgeschieden.

Besonders wenn es Desserts sind: Limonaden

Autoritätsernährung

Jetzt sind kohlensäurehaltige Getränke leider unverzichtbar geworden, wenn wir ihren Schaden kennen. Besonders bei diesen fetthaltigen Fastfoods und Pommes sollte es nicht aus den Händen fallen. Wer jedoch ernsthafte Magenprobleme wie Gastritis hat, sollte sich von ihnen fernhalten.

Weil diese Getränke aufgrund ihrer gasförmigen Natur die Fähigkeit haben, den Druck im Magen schnell zu ändern. Der Innendruck im Magen ändert sich nicht so plötzlich. Die zunehmende Druckänderung schädigt die Schleimstruktur in der Magenschleimhaut.

k├╝rzliche Posts